Architektur

Das Filmpodium-Kino befindet sich in den Räumen des ehemaligen «studio 4» in einem Büro-Gebäudekomplex der UBS an der Nüschelerstrasse 11, in der Nähe von Paradeplatz und Bahnhofstrasse.

«faszinierende Rauminszenierung von internationalem Rang»

Das Kino selber ist ein architektonisches Bijou. Es wurde 1948 vom Künstler Roman Clemens gestaltet. Clemens war Bauhausschüler und unter anderem Bühnenbildner am Opernhaus Zürich.
Seit 1993 steht das Kino unter Denkmalschutz. 2003 wurde es aufwändig renoviert und vereint heute Ästhetik und Charme mit moderner Technik.

Der vorwiegend in Schwarz, Grau und wenig Weiss gestaltete Vorführraum bietet 270 Plätze. Ihm vorgelagert ist das helle, leuchtende Foyer, dessen Decke und Wände mit zahlreichen kleinen Spiegelchen versehen sind.
Mit der Renovation wurde neben dem Foyer eine kleine Lounge eingerichtet, die ein Videostandbild der Künstlerin Annelies Strba ziert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s