Zürcher Stummfilmfestival 2019

Das neue Jahr rückt näher und somit auch die 16. Ausgabe des Zürcher Stummfilmfestivals. Lumière unterstützt dieses Ereignis traditionsgemäss mit einem grösseren Betrag. Mitglieder bekommen deshalb die Möglichkeit je zwei Freikarten zu beziehen und zwar für:

DAS ALTE GESETZ
von Edwald André Dupont (Deutschland 1923), live begleitet von Günther A. Buchwald (Flügel und Violine) und Helmut Eisel (Klarinetten)

am Donnerstag, 3. Januar 20.15 Uhr

PHONO-CINÉMA-THÉÂTRE
von Clément Maurice (Frankreich 1900), live begleitet von John Sweeney (Flügel), Günther A. Buchwald (Violine), Frank Bockius (Perkussion)

am Donnerstag, 10. Januar, 18.15 Uhr

Advertisements

Filmbuffquiz 2018

Am 2. November, um 20 Uhr ist es wieder soweit: Corinne Siegrist-Oboussier und Michel Bodmer präsentieren die Ausgabe 2018 des legendären Zürcher Filmbuffquiz. Filmkennerinnen, Ratefüchse, Amateure und Profis treffen sich im Filmpodium zu diesem äusserst unterhaltenden Anlass. Und wer selber nicht mitmachen will, zuschauen und -hören allein macht genauso viel Spass.

Lumière-Mitglieder erhalten für dieses Spektakel zwei Freikarten, die mit Vorteil sehr bald an der Kasse des Filmpodiums (044 211 66 66) reserviert werden, denn diese von Lumière ermöglichte Veranstaltung ist eine der beliebtesten im Filmpodium.

70 Jahre Cinémathèque Suisse

Das Filmpodium feiert als Deutschschweizer Partnerkino der Cinémathèque Suisse deren runden Geburtstag mit einer Sonderveranstaltung und gewährt mit einem Film und einem Fachgespräch einen Blick hinter die Kulissen.
Der doppelte, teils widersprüchliche Zweck von Filmarchiven – Konservierung und Vermittlung des Filmerbes – ist ein Kernthema des Essayfilms Cinema Futures (2016) von Michael Palm. Nach der Vorführung dieses Films gibt Cinémathèque-Direktor Frédéric Maire darüber Auskunft, wie die Cinémathèque suisse heute mit diesen Herausforderungen umgeht. Seine Gesprächspartnerin ist Sarah Elena Schwerzmann, die als Print- und Videojournalistin international tätig ist und sich seit zwanzig Jahren mit dem digitalen Wandel in der Kreativ­wirtschaft beschäftigt. Das Gespräch findet in deutscher und französischer Sprache statt.

Am 1. November 2018, um 18 Uhr im Filmpodium

Lumière-Mitglieder können zwei Freikarten beziehen an der Kasse des Filmpodiums (044 211 66 66).

Zürcher Stummfilmfestival: Freikarten

Ab dem 1. Januar lädt das Filmpodium zum 15. Mal ein zum Zürcher Stummfilmfestival, das in dieser Form vor allem auch dank der Unterstützung durch Lumière stattfinden kann. Lumière-Mitglied können zweimal zwei Freikarten beziehen und zwar für:

Carmen von Ernst Lubitsch am Sonntag, 7. Januar, 18.15 Uhr, live begleitet von Gabriel Thibaudeau und Isabelle Sajot
und für
A Girl in Every Port von Howard Hawks am Dienstag, 6. Februar, 20.45 Uhr, live begleitet von Günter A. Buchwald und Bruno Spoerri

Die Karten können ab sofort bei der Filmpodiumkasse reserviert (Tel 044 211 66 66) und unter Vorweisen der Lumière-Mitgliedermarke abgeholt werden.

Zürcher Filmbuff-Quiz 2017

Am Freitag, 27. Oktober ist es wieder soweit: Im Filmpodium steigt die nächste Ausgabe des beliebten und äusserst unterhaltsamen Filmbuff-Quiz‘. Es lädt ein, zum Testen des eigenen Filmwissens, damit zu brillieren und sich mit anderen zu messen – oder auch  einfach zum Zuhören und  -sehen und zum Staunen, was manche Film-Fans so alles wissen.

Lumière unterstützt diesen Anlass mit einem grösseren Beitrag. Die Mitglieder erhalten je zwei Freikarten. Es empfiehlt sich sehr, diese bald zu reservieren (044 211 66 66) oder sie mit dem Lumière-Ausweis direkt an der Filmpodium-Kasse  abzuholen.

Podiumsgespräch Filmrestaurierung

Das Filmpodium lädt Lumière-Mitglieder mit einer Begleitperson ein zum Podiumsgespräch am

Mittwoch, 31. Mai, 18.15 Uhr

Die letzte Chance: Das Schweizer Filmerbe und seine Rettung
Die Schweizer Klassiker im Programm des Filmpodiums wurden in den letzten Jahren vom Schweizer Radio und Fernsehen SRF in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque suisse und dem Verein Memoriav restauriert. Über die besonderen Herausforderungen und die Prioritäten bei der Restaurierung des Schweizer Filmerbes diskutieren an einer Podiumsveranstaltung der Projektverantwortliche bei SRF, Heinz Schweizer, Memoriav-Direktor Christoph Stuehn und Cinémathèque-Direktor Frédéric Maire mit dem Historiker und Filmwissenschaftler Felix Aeppli. Das Gespräch wird moderiert von Andreas Furler, ehem. Koleiter Filmpodium, Gründer Filmportal cinefile.ch.

Das Weimarer Kino und seine Interpreten – Kaes versus Kracauer

Unter diesem Titel steht das Referat  der Frankfurter Publizistin Marli Feldvoss am

Donnerstag, 11. Mai 18.15 Uhr im Filmpodium

Der Vortrag mit Filmbeispielen ist Teil der Filmreihe Das Kino der Weimarer Republik, die eim April/Mai im Filmpodium zu sehen ist.

Lumière-Mitglieder erhalten für diesen Anlass eine Freikarte.

weitere Informationen zum Vortrag